Forum

Foren der PC- und Internet-Teams KSR Böblingen e.V.

Bitte erstellen Sie für jedes neue Thema einen eigenen Eintrag (Thema) im jeweiligen Forum.

Forum-Navigation
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Arbeitsgruppe Kleincomputer (Arduino, esp32, RasPi, ..)

Ansprechpartner: Jörg Diefenbach

Thema: Seit einiger Zeit bastele ich mit Kleincomputern (Arduino, esp32, raspberry PI) und möchte gerne Kollegen kennenlernen, mit denen ich mich über das Thema austauschen kann.

Treffpunk: wird später definiert

Kommentare, Fragen, Anregungen bitte immer mit der Funktion "Antworten" an diesen Forum Eintrag anhängen. Auf diese Art und Weise werden alle Interessierten über diese Thema informiert. Die Kommunikation per Email ist zwar grundsätzlich möglich, sollte aber aus diesem Grund möglichst vermieden werden!

Wenn "Dieses Thema abonnieren" ausgewählt wird, dann bekommt man automatisch alle Updates zu diesem Thema per Email zugeschickt!

Ich habe gestern beim Treffen noch kurz mit Siegfried Eichstädt von der Schönaicher Gruppe gesprochen, bei ihm steht ggf. ein Raum für diesen Zweck zur Verfügung.

Wir haben ja am Donnerstag schon über das Thema 'Microcontroller' diskutiert und auch wenn ich noch nicht mit den 'Arduinos' und Co arbeite ich bin auf jeden Fall interessiert, mich diesbezüglich weiter zu informieren.

Hiermit lade ich zu einem Treffen der Arbeitsgruppe ein

Ort: Gässlesstube, Haus am Pfarrgarten,
Schulstraße 8, 71139 Ehningen

Zeit: 19.3.2020, 15h30

 

Jörg Diefenbach

Ich schlage vor, dass diejenigen, die schon Projekte mit Arduino oder esp oder RasPI realisiert haben, diese hier kurz vorstellen.

Ich werde beim ersten Treffen dabei sein. Bevor ich jetzt aber in große Aktionen einsteige, würde ich gerne erst einmal die Zielsetzung dieser Arbeitsgruppe und die Erwartungshaltung der Teilnehmer kennen lernen. Vielleicht können wir das erste Treffen dafür nutzen.

Das gleiche gilt für mich für die Arbeitsgruppe "Programmieren". Ggf. sind die Interessen in beiden Gruppen ja dieselben. Die Programmierung ist bei den kleinen Platinenrechnern mehr oder weniger immer erforderlich. Es sei denn, man lädt sich den reichlich vorhanden Code irgendwo fertig herunter.

Obwohl ich an dieser Arbeitsgruppe auch sehr interessiert bin, muss ich mich leider für dieses erste Treffen abmelden, da der Termin bei mir schon belegt ist. Ich wünsche Euch einen interessanten Informationsaustausch.

Ich kann zu diesem Zeitpunkt nicht, bzw. kann Do nachmittags generell nicht. Da findet unser Jettinger Computertreff statt. Inzwischen bin ich mir auch nicht mehr sicher, ob das Thema für mich nicht doch zu technisch ist. Ich habe bisher lediglich RaspPI Erfahrung, und da auch nichts tief schürfendes (ein bisschen Raspbian) und Kodi. Ich werde euch eine Beschreibung meiner NAS Lösung mit RaspPi anhängen. Gruss Gerd

Hochgeladene Dateien:

Nicht abschrecken lassen, zu technisch wird es sicher nicht. Es soll ja Spass machen und man kann immer von der Erfahrung der anderen lernen. Der Donnerstagstermin gefällt mir auch nicht und anderen scheint es auch so zu gehen. Deswegen hatte ich ja vorgeschlagen, dass wir uns beim ersten Termin erst einmal hinsichtlich der Ziele und Interessen "abklopfen" und dann kann man ja immer noch entscheiden, wie man weiter vorgeht und an welchen Tagen man sich ggf. trifft.

Von den kleinen "Computerlen" ist der RasPi doch wohl der anspruchsvollste und die "Hürde" haben Sie ja schon genommen. Im Vergleich dazu sind ESP32 und Arduino "doof", dafür aber preisgünstig und für Spezialaufgaben ideal.

Also nicht gleich "das Handtuch werfen"  😉

Vielen Dank für die vielen Projekte, die ich hier aufliste:

Herbert Kahl: Wetterstation, Uhr, RasPI Mediacenter, 3D-Drucker
geplant: RasPI Filmtransport zur Digitalisieren von S8 Filmen

Hans Fiedel: D1mini (esp8266) Messung von Wetterdaten, die an das Smart Home System HOMEMATIC gesendet werden
D1mini (esp8266) mit Display und LEDs zur Anzeige verschiedener Informationen

Gerd Oestringer: Raspberry Pi als NAS

Jörg Diefenbach
- D1mini (esp8266) Wetterstation (Messen und Daten von openweather.org)
- RasPI2: pi-hole (Filterung des Intenetverkehrs und Blockieren von unerwünschten Internetinhalten: Werbung, Fakeshops, betrügerische Webseiten, die über phishing- mails aufgerufen werden sollen, etc.)
- Arduino Roboterauto mit Fernbedienung, Umfahren von Hindernissen
- geplant: Steuerung von LED-Lichtstreifen über IR-Sensor (Schlafzimmer)
- geplant: RasPI 3B+: Hilfe für Angehörige alleinlebender Personen: automatische Benachrichtigung über Messenger bei Notfällen (Quelle: http://wp.unil.ch/icare/downloads/?lang=en)

Weitere Ideen sind willkommen.

Obwohl einige am 19.3. verhindert sind, werde ich den Termin halten: ich bin wegen der PC_Lernwerkstatt Ehningen auf jeden Fall dort.

für die Organisation von weiteren Treffen bitte ich um Vorschläge. Welcher Wochentag wäre geeignet?

Hi, Mo oder Die, jew. nachmittags wären für mich ok, ggf. noch Mi vormittag. Sehr ungern Freitag nachmittag.

Jörg (sage ich jetzt einfach mal), nach welcher Vorlage / Anleitung hast du dein PiHole zusammengestellt? Kannst du was empfehlen. Ich habe da einen arbeitslosen Raspi herumliegen ... Danke.

Gruss, Gerd

Hallo Gerd

gerne duzen wir uns. Ich freue mich über Deine Anfrage zum pi-hole. Wir können Erfahrungen austauschen, auch ohne uns zu treffen.

meine Anleitung habe ich von Mike Kuketz
https://www.kuketz-blog.de/pi-hole-schwarzes-loch-fuer-werbung-raspberry-pi-teil1/

bei sempervideo auf youtube gab es auch eine Initiative, pi-hole einzurichten. Dort
habe ich einige Blocklisten geholt

Liebe Grüße
Jörg

Hat sich jemand schon mit dem Thema LoRa (LoRaWAN) beschäftigt. Ich mache hier gerade erste "Gehversuche" und würde mich dazu gerne austauschen.

Hallo Herr Kahl,

zum Thema LoRa (LoRaWAN) kann ich folgendes sagen.

Ich hatte für den Monat März einen Spartenvortrag im IBM Klub geplant. Leider hat mir der Referent aus Zeitgründen kurzfristig abgesagt. Ich hoffe den Vortrag in diesem Jahr noch platzieren zu können, kann aber im Moment nichts weiteres dazu sagen.

Das Thema ist aber so interessant, dass ich es super finden würde, wenn Sie dazu eine Arbeitsgruppe (AG) aufsetzen könnten. Bei Interesse kann ich gerne den Kontakt zu meinem Referenten herstellen. Ich kann mir gut vorstellen, dass er bereit ist sein Wissen an die AG weiterzugeben.

Sobald Sie einen entsprechenden Forum Eintrag "AG LoRaWAN" erstellt haben, kann ich diese Info auf der Seite "Aktuelles" ankündigen.

 

Ich habe vor etwa 2 Jahren ein Überwachungsprogramm für meine Junkers Heizung in Python implementiert. Ich lese damit die Daten des Heizungs-Bussystems fortlaufend aus und stelle sie graphisch dar. Damit konnte ich meine Heizungseinstellungen etwas optimieren.

An weiteren Projekten ähnlicher Projekte habe ich ich Interesse. Die Arbeiten zu dem 3D-Drucker sind für mich ebenfalls interessant.

 

Zitat von DieterB am 11. März 2020, 13:43 Uhr

Hallo Herr Kahl,

zum Thema LoRa (LoRaWAN) kann ich folgendes sagen.

Ich hatte für den Monat März einen Spartenvortrag im IBM Klub geplant. Leider hat mir der Referent aus Zeitgründen kurzfristig abgesagt. Ich hoffe den Vortrag in diesem Jahr noch platzieren zu können, kann aber im Moment nichts weiteres dazu sagen.

Das Thema ist aber so interessant, dass ich es super finden würde, wenn Sie dazu eine Arbeitsgruppe (AG) aufsetzen könnten. Bei Interesse kann ich gerne den Kontakt zu meinem Referenten herstellen. Ich kann mir gut vorstellen, dass er bereit ist sein Wissen an die AG weiterzugeben.

Sobald Sie einen entsprechenden Forum Eintrag "AG LoRaWAN" erstellt haben, kann ich diese Info auf der Seite "Aktuelles" ankündigen.

 

Ich würde gerne erst einmal das erste Treffen dieser Arbeitsgruppe abwarten und schauen, wo die Interessen der Teilnehmer dieser AG sind. Thematisch passt LoRaWAN auch in diese Arbeitsgruppe. Falls sich herausstellt, dass der Fokus komplett woanders liegt, kann man immer noch eine eigene AG bilden. Nicht, dass wir zig Arbeitsgruppen haben, die sich alle irgendwie überschneiden.

Zitat von Jörg Diefenbach am 11. März 2020, 11:52 Uhr

Hallo Gerd

gerne duzen wir uns. Ich freue mich über Deine Anfrage zum pi-hole. Wir können Erfahrungen austauschen, auch ohne uns zu treffen.

meine Anleitung habe ich von Mike Kuketz
https://www.kuketz-blog.de/pi-hole-schwarzes-loch-fuer-werbung-raspberry-pi-teil1/

bei sempervideo auf youtube gab es auch eine Initiative, pi-hole einzurichten. Dort
habe ich einige Blocklisten geholt

Liebe Grüße
Jörg

Ich vermute die "Blocklisten" sollen "Blacklisten" sein?!

Hallo Herbert

es gibt  bei pi-hole Blocklisten und eine Blacklist und eine Whitelist. Die Blocklisten enthalten viele Einträge. In Black- und Whitelist kann man selbst einzelne URLs eintragen.

 

Zitat von Jörg Diefenbach am 9. März 2020, 18:30 Uhr

Hiermit lade ich zu einem Treffen der Arbeitsgruppe ein

Ort: Gässlesstube, Haus am Pfarrgarten,
Schulstraße 8, 71139 Ehningen

Zeit: 19.3.2020, 15h30

 

Jörg Diefenbach

Nachdem jetzt Schulen geschlossen bleiben und auch die Volkshochschule vorerst alle Kurse abgesagt hat schlage ich vor, das erste Treffen auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Es brennt ja nichts an. Ich persönlich werde, trotz ursprünglicher Zusage, jetzt doch nicht bei genannten Termin dabei sein. Ich werde mich aber gerne an Diskussionen hier im Forum beteiligen und, soweit ich kann, Fragen beantworten.

Macht Sinn.

Jörg, danke übrigens für die Hinweise zu Kuketz etc. Bin dabei, mich einzulesen.

Hiermit sage ich das Treffen der Arbeitsgruppe am 19.3. 15h30 ab. Wegen der ungewissen Lage kann ich keinen neuen Termin ansetzen.

@DieterB Wie nehme ich den Termin aus der Terminleiste heraus?

Hallo Jörg,

grundsätzlich kann jeder der die "Redakteur" Rechte hat die Tabelle "Aktuelles" editieren.

Ich habe jetzt den Eintrag angepasst.

Ausserdem habe ich Dir "Redakteur" Rechte gegeben, so dass Du das in Zukunft selbst machen kannst. Du darfst Dich aber immer bei mir melden und um Unterstützung bitten.

Zitat von Jörg Diefenbach am 14. März 2020, 12:07 Uhr

Hiermit sage ich das Treffen der Arbeitsgruppe am 19.3. 15h30 ab. Wegen der ungewissen Lage kann ich keinen neuen Termin ansetzen.

Hier noch ein Vorschlag.

Anstatt das Treffen abzusagen könnte man auch ein Online Treffen vereinbaren und sich am Telefon (zB. per Skype) treffen und diskutieren.

Es gibt verschiedene Software Pakete, die für so ein Treffen noch besser geeignet sind als Skype zB. Web-Konferenzsoftware "Adobe Connect". Ich habe eine Anfrage an den Sii gestellt, ob wir als Mitglieder deren SW Paket (bzw. Lizenz) mitbenutzen können. Sobald ich Feedback bekomme, werde ich dies hier posten.

Hallo Jörg,

der Raspi mit Pihole läuft. War wirklich einfach. Bevor ich die DNS Adresse im Router geändert habe, wurden zuerst mal bei 2 Geräten die IP vom Raspi als DNS Server eingetragen. Als das geklappt hatte, habe ich die FritzBox umgestellt und für DNS auf den Raspi geleitet. Habe auch schon 2 zusätzliche Blocklisten eingetragen. Im Gegensatz zu den Zahlen, die bei SemperVideo genannt werden, ist bei mir der Prozentsatz geblockte bei 23% (dort 47%). Ich habe knapp 127 Tsd. Domains in der Blockliste.

Hier und da merkt man es deutlich, dass Werbung gefiltert wird, anderswo fast gar nicht. Ich habe inzwischen auch mitbekommen, dass z.B. die Werbung bei YouTube ganz wenig gefiltert wird. Liegt wohl an der Art wie YT das technisch löst.

Insgesamt bei dem minimalen Aufwand (Hardware war ja da) eine super Sache. Danke für die Anregung und die Inputs.

Gruss Gerd

 

Es freut mich sehr, dass ich dir helfen konnte.

Über "Query log" lassen sich alle Zugriffe auf das Internet ansehen und ggf. auch in die Blacklist eintragen.

Ein Hinweis an alle, welche erst einmal die Grundlagen erlernen wollen:

Das Hasso Plattner Institut bietet eine riesige Menge an Online Kursen an zB. interaktiver Kurs „Embedded Smart Home“.

https://open.hpi.de/courses/smarthome2016

Weiß jemand, ob und wie man den Code aus einem ESP-12F (ESP32, ESP8266) sichern kann um ihn ggf. später wieder hinein zu laden? Zum Beispiel mit der Arduino IDE. Hat das schon einmal jemand gemacht?

Hintergrund: Ich habe aus China ein theoretisch fertiges Gerät, bei dem ich aber die einprogrammierte IP Adresse ändern müsste, aber kein Interface dazu. Ohne Änderung komme ich nicht in mein WLAN und damit an keine Daten, was das ganze nutzlos macht. Ein Manual dazu wird zwar angeboten, aber nicht geliefert und die Kommunikation mit dem Anbieter verlief leider im Sand. Aber das muss man bei den Preisen wohl in Kauf nehmen.

Hallo Herbert,

ich kann Dir zwar auf Deine Frage mangels Wissen keine Antwort geben, jedoch könnte ich mir vorstellen, dass Du mit einem Router ein eigenes WLAN einrichten könntest, das Dir die Umsetzung des festen WLAN IP Bereichs auf den IP Bereich Deines Home-Netzes erlaubt. Solche Geräte gibt es für wenig Geld oder vielleicht liegt noch eines Zuhause rum.

Gruß,
DieterK

Zitat von DieterK am 27. März 2020, 11:50 Uhr

Hallo Herbert,

ich kann Dir zwar auf Deine Frage mangels Wissen keine Antwort geben, jedoch könnte ich mir vorstellen, dass Du mit einem Router ein eigenes WLAN einrichten könntest, das Dir die Umsetzung des festen WLAN IP Bereichs auf den IP Bereich Deines Home-Netzes erlaubt. Solche Geräte gibt es für wenig Geld oder vielleicht liegt noch eines Zuhause rum.

Gruß,
DieterK

Danke für den Hinweis, der zwar so vermutlich nicht funktioniert, da ich gar nicht weiß in welches Netzwerk sich das Teil einwählen will. Bekomme nur den Hinweis "WiFi connecting .....". Ganz abgesehen davon, dass es unökonomisch wäre wegen eines solchen IoT Geräts, das selbst nur ein paar mA verbraucht, einen eigenen Router/Accesspoint zu betreiben. Aber Deine Nachricht hat mich getriggert, es einmal mit einem Network-Sniffer zu versuchen. Auf Dauer müsste ich dann aber doch die IP Adresse ändern. Vermutlich werde ich letztlich eine alternative SW installieren (müssen). Falls jemand eine chinesische Anleitung lesen kann, könnte man evtl. auch eine Lösung finden 😉

Hallo zusammen,

ich kenne einen Kollegen im IBM Labor, der mit einer Chinesin verheiratet ist. Den könnte ich wegen Unterstützung mit der chinesischen Anleitung mal um Hilfe fragen, wenn das gewünscht ist.

Hallo Herbert,

Du hast recht, bezüglich der Powerbilanz wäre das natürlich keine wünschenswerte Lösung. Ich dachte jedoch, dass man damit mindestens ausprobieren könnte, ob das Ding funktioniert. Allerdings hatte ich angenommen, dass Du die IP Adresse kennst. Wie man eine unbekannte feste IP Adresse herausbekommen könnte, ist mir derzeit leider auch nicht bekannt. Vielleicht findest Du ja einen anderen Nutzer, der Dir weiterhelfen kann.

Viel Glück
DieterK

Zitat von DieterB am 27. März 2020, 13:49 Uhr

Hallo zusammen,

ich kenne einen Kollegen im IBM Labor, der mit einer Chinesin verheiratet ist. Den könnte ich wegen Unterstützung mit der chinesischen Anleitung mal um Hilfe fragen, wenn das gewünscht ist.

Das Angebot hat seinen Reiz. Aber ich möchte niemanden wegen meiner Spielereien beschäftigen. Sooo wichtig ist das dann doch nicht. Aber ggf. komme ich darauf zurück, wenn es wirklich einmal um etwas Wichtiges geht. Eigentlich müsste Google das doch auch können ... Aber herauszufinden, wie das mit einem pdf Dokument geht, das ist dann die nächste von gefühlt 100 offenen Baustellen 😉

Zitat von DieterK am 27. März 2020, 13:51 Uhr

Hallo Herbert,

Du hast recht, bezüglich der Powerbilanz wäre das natürlich keine wünschenswerte Lösung. Ich dachte jedoch, dass man damit mindestens ausprobieren könnte, ob das Ding funktioniert. Allerdings hatte ich angenommen, dass Du die IP Adresse kennst. Wie man eine unbekannte feste IP Adresse herausbekommen könnte, ist mir derzeit leider auch nicht bekannt. Vielleicht findest Du ja einen anderen Nutzer, der Dir weiterhelfen kann.

Viel Glück
DieterK

Hallo Dieter,

theoretisch müsste das (unbekannte IP Adresse) mit dem Netzwerk Sniffer gehen, ausprobiert habe ich es aber noch nicht. Das Ding (ist übrigens auch eine kleine Wetterstation mit OLED Display) sendet ja eine Weile bis es vermutlich wegen einem "timeout" aufgibt. Melde mich diesbezüglich wieder, wenn ich es versucht habe.

In diesem Forum läuft ja richtig etwas, zumindest im Vergleich zu sonst hier 🙂

Grüße

Herbert

Das Problem ist, dass der Sniffer nur was sieht, wenn Datenverkehr ist. Ich würde mich wundern, wenn die Schaltung selbständig sendet, ohne eine Aufforderung dazu zu bekommen, also von einem Controller gefragt wird, wie das 'Wetter' ist. Es macht keinen Sinn, das einfach so in die Welt hinaus zu 'pusten'. Ich kann mich da aber irren. Einen Versuch wäre es auf jeden Fall wert.
Vermutlich wirst Du aber gar nichts sehen, da Du vermutlich ein verschlüsseltes WLAN hast und die Wetterstation kennt ja den Schlüssel nicht, wird also keine WLAN Verbindung aufbauen können. Verzwickte Situation.
Hast Du die Schaltung direkt in China bestellt? Wenn nicht, dann müsste Dir der Händler helfen können.

Zitat von DieterK am 27. März 2020, 20:13 Uhr

Das Problem ist, dass der Sniffer nur was sieht, wenn Datenverkehr ist. Ich würde mich wundern, wenn die Schaltung selbständig sendet, ohne eine Aufforderung dazu zu bekommen, also von einem Controller gefragt wird, wie das 'Wetter' ist. Es macht keinen Sinn, das einfach so in die Welt hinaus zu 'pusten'. Ich kann mich da aber irren. Einen Versuch wäre es auf jeden Fall wert.
Vermutlich wirst Du aber gar nichts sehen, da Du vermutlich ein verschlüsseltes WLAN hast und die Wetterstation kennt ja den Schlüssel nicht, wird also keine WLAN Verbindung aufbauen können. Verzwickte Situation.
Hast Du die Schaltung direkt in China bestellt? Wenn nicht, dann müsste Dir der Händler helfen können.

Ja, ist direkt aus China und der Händler hat mir auf Anforderung auch eine Menge an Informationen dazu geschickt. Datenblätter zum ESP, dem OLED Display, HTCP Protokoll und und und, aber eben alles auf chinesisch. Was ich aus den wenigen lesbaren Zeichen zwischen all dem Chinesisch heraus gelesen habe ist wohl, dass man sich bei "WeChat" anmelden soll, dann dort eine bestimmte Kommunikation aufbauen und darüber das Teil konfigurieren. Ganz abgesehen davon, dass ich keinen WeChat Account habe, weiß ich nicht was da alles im Hintergrund passiert, wenn ich nicht verstehe, was in der Anleitung steht. Deswegen wollte ich den Code auslesen (meine ursprüngliche Frage) und versuchen ihn zu modifizieren. IP Adressen erkennt man ja an dem typischen 4mal3er Block. Falls das nicht funktioniert hätte, eine alternative SW installieren. Findet man bei GitHub. Und wenn ich auch damit nicht weiter gekommen wäre, wieder alles auf den heutigen Status zurück laden und doch chinesisch nach deutsch oder englisch übersetzen. Lohnt alles den Aufwand eigentlich nicht, aber Herausforderungen haben mich schon immer gereizt und ich wollte hier auch keine "Lawine lostreten", nur wissen, ob schon einmal jemand solch einen Code ausgelesen hat. Freue mich aber trotzdem über die rege Anteilnahme. Schaun mer mal ...

Ach ja, zum WALN noch: Klar ist mein WLAN verschlüsselt, ich glaube aber nicht, dass das Teil versucht verschlüsselt eine Verbindung aufzubauen. Die Verschlüsselung läuft dann erst danach ab. Es zeigt ja im Display "WiFi connecting an ......." an.

Hallo zusammen,

ich wollte vor einiger Zeit mal einen ESP sicher löschen. Bin dabei auf das Programm ESPTOOL auf GitHub gestossen.
Ich habe es selber dann doch nicht benutzt aber vielleicht hilft es dir weiter.

 

https://github.com/espressif/esptool

Da ist mir das Kapitel

Read Flash Contents: read_flash

aufgefallen. Wäre das was ??

Viele Grüße

Hans Fiedel

 

Zitat von Hans Fiedel am 27. März 2020, 22:09 Uhr

Hallo zusammen,

ich wollte vor einiger Zeit mal einen ESP sicher löschen. Bin dabei auf das Programm ESPTOOL auf GitHub gestossen.
Ich habe es selber dann doch nicht benutzt aber vielleicht hilft es dir weiter.

 

https://github.com/espressif/esptool

Da ist mir das Kapitel

Read Flash Contents: read_flash

aufgefallen. Wäre das was ??

Viele Grüße

Hans Fiedel

 

Ja, vermutlich ist es das. Ich schaue es mir einmal genauer an, Herzlichen Dank für die Information.

Herbert